Aufgrund der Corona-Pandemie biete ich auch 2021 wieder zahlreiche Webinare an. 

 

Inhouseveranstaltungen können - bei ausreichender Raumgröße - auch weiterhin als Präsenzkurs stattfinden.

Sprachförderung / -therapie

Grammatik des Artikels

(Satzgliedfabrik)

nach Dr. Zvi Penner

 

 

Kinder, die Probleme mit der Grammatik des Artikels haben, lassen ihn in ihrer eigenen Sprache häufig aus (z. B. „Ich möchte Buch“ oder „ich geh‘ Bauecke“) oder antworten auf die Frage „Was tut dir weh?“ nur mit „Hand“). Große Schwierigkeiten haben hiermit Kinder, die beispielsweise Türkisch, Russisch oder Vietnamesisch als Muttersprache sprechen. Dies ist nicht verwunderlich, da die meisten slawischen und asiatischen Sprachen und die türkische Sprache gar kein Artikelwort haben.    


Die grundlegenden Fragen lauten daher: Wann wird im Deutschen überhaupt ein Artikelwort eingesetzt? Gibt es Fälle, in denen man sowohl einen Artikel benutzen als auch ihn weglassen kann? Und wenn ja, was für einen Einfluss hat dies auf die Bedeutung des Satzes?

 

Der Artikel verhält sich in der Einzahl anders als in der Mehrzahl, z. B. „ein Hund, aber Hunde“. Er verhält sich auch bei zählbaren und unzählbaren Massennomen unterschiedlich, z. B. „ein Ball, aber nicht ein Mehl“ oder „Milch soll gesund sein“, aber nicht „Ball soll rot sein“. Auch erscheinen viele Substantive mal mit Artikel und mal ohne, z. B. „Annas Vater hat ein neues Klavier gekauft. Anna kann sehr gut Klavier spielen.“

 

Darüber hinaus kann der Artikel die Funktion eines Besitzausdrucks annehmen (z. B. bedeutet „Jonas hat die Hose im Hallenbad liegen gelassen“, dass er seine Hose liegen gelassen hat). Auch als Mengenausdruck verwendet das Deutsche den Artikel (z. B. bedeutet „Ich habe die Bonbons gegessen“, dass ich alle vorhandenen Bonbons gegessen habe.). Daher ist bei Kindern, die den Artikel auslassen, in der Regel auch das Sprachverständnis beeinträchtigt.   

Fortbildung "Grammatik des Artikels"

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Probleme bei der Grammatik des Artikels zu erkennen und nach dem Ansatz von Dr. Zvi Penner zu fördern bzw. zu therapieren. 

 

Zielgruppe: Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en, Sprachförderkräfte, Sprachheilpädagogen, Erzieher(inn)en, Förderschullehrer(inn)en, Grundschullehrer(inn)en, etc. 

 

Voraussetzungen: gute Deutschkenntnisse

 

Fortbildungstermine "Grammatik des Artikels" 2021

Kursform Datum Uhrzeit Kosten Dozentin Status
 Webinar 10.02.2021 9 - 15 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

 
Webinar 02.03.2021 9 - 15 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

Ausgebucht
Webinar 10.03.2021 13 - 19 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

 
Webinar 29.04.2021  9  -15 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

Ausgebucht 
Webinar 04.05.2021 13 - 19 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

 
Webinar 19.05.2021 9 - 15 Uhr 65,00 € *

Sandra Lenz

(Dipl.-Psych.)

 

*Die Kurskosten beinhalten auch die Schulungsunterlagen.

 

Selbstverständlich ist es auch möglich, einen pädagogischen Tag oder eine Teamfortbildung mit diesem Thema zu gestalten. Gerne erstelle ich Ihnen hierfür ein Angebot.

Online-Anmeldung zu "Grammatik des Artikels"

Bitte füllen Sie dieses Formular vollständig aus, wenn Sie sich für die Teilnahme an einer Fortbildung entschieden haben. Die Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten innerhalb einer Woche eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

 

Anmeldeschluss: 8 Wochen vor Kursbeginn - bei Webinaren 1 Woche vor Kursbeginn !

 

Falls Sie die Anmeldefrist verpasst haben sollten, fragen Sie doch bitte nach, ob noch Plätze frei sind.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 65,- € pro Person. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmegebühr von Ihnen vorab überweisen werden muss. Sie erhalten dazu innerhalb einer Woche nach Eingang Ihrer Anmeldung eine Rechnung in einer separaten E-Mail.